Die Vernunft ist nicht schöpferisch.
Bei der Erfindung von Formen ist ihre Funktion dem
Unterbewusstsein untergeordnet. An den Handlungen
sind immer alle menschlichen Möglichkeiten beteiligt.
Ihre freie Entfaltung ist eine Grundvoraussetzung für
das Schaffen und Interpretieren der neuen Kunst.
Analyse und Synthese, Überlegungen und Spontanität,
Konstruktives und Empfundenes tragen gleichermaßen
zu ihrer Integration in einer funktionalen Einheit bei. Ihre
Entfaltung durch das Experiment ist der einzige Weg.
Eine moderne Wissenschaft beruht auf einer fortschrei-
tenden Zusammenarbeit aller Disziplinen.
Die Menschheit sucht immer mehr gemeinsame Wertvor-
stellungen und Erkenntnisse. Diese Bewegung wurzelt
in der geschichtlichen Entwicklung vieler Jahrhunderte
und aus diesem Bewusstseinszustand geht eine alles
umfassende Kunst hervor.




wolfgang kuhfuss